Bei dmcgroup ist es seit einigen Jahren der Weihnachtsbrauch, dass die Weihnachtsgeschenke an unsere Kunden in Form einer Weihnachtsspende an PLAN International gehen. In diesem Jahr unterstützen wir das Projekt „SCHULEN WIEDERAUFBAUEN!“ in Sri Lanka.

Das Projekt

Der 26- Jahre andauernde Bürgerkrieg in Sri Lanka hat nicht nur hunderttausende Zivilisten aus ihrem Umfeld vertrieben, sondern auch viele Dörfer und Städte zerstört. Als 2009 viele Geflüchtete wieder in ihre Heimat zurückkehrten, fanden sie in weiten Teilen eine zerstörte Infrastruktur vor. Die Folgen sind bis heute spürbar. So haben Kinder in den ehemaligen Kriegsregionen nach wie vor schlechtere Bildungschancen durch beschädigte Klassenzimmer, fehlende Lehrkräfte und nicht vorhandenes Schulmaterial.

Das Wirtschaftswachstum ist regional sehr unterschiedlich verteilt. Alle Kinder müssen gleichermaßen ein Recht auf Bildung haben. Deshalb unterstützen wir PLAN International im Kampf um gleiche Bildungschancen für alle Mädchen und Jungen.

Das Ziel

Kindern in den vom Krieg schwer betroffenen Regionen Mullaitivu und Anuradhapura, soll der Zugang zu qualitativ hochwertiger Grundschulbildung ermöglicht werden. Dafür werden zwei Schulen aufgebaut, um Mädchen und Jungen durch gut ausgebildete Lehrkräfte zu unterrichten. Circa 250 Lehrkräfte werden diesbezüglich zu kinderfreundlichen Lehrmethoden fortgebildet. Von den Projektmaßnahmen an den zwei Schulen profitieren etwa 850 Schülerinnen und Schüler. Zudem wird eng mit den Eltern zusammengearbeitet, damit diese den Schulbesuch ihrer Kinder unterstützen und fördern.

Die Taten

Wiederaufbau von zwei Schulen mit Schulmöbeln und Lehrmaterialien. Die Einrichtung eines Gemeinschaftsraums in welchem kreative Lehrmethoden mittels Tanz uns Spiel umgesetzt werden. Dieser Raum ist barrierefrei und auf die Bedürfnisse von Kindern mit Behinderungen angepasst. Drei ausgebildete Lehrkräfte werden sich um die Kinder mit speziellen Bedürfnissen kümmern. Es wird zudem ein Spielplatz mit Spielgeräten und Toiletten für Jungen und Mädchen gebaut. Auch wird die Versorgung mit Trinkwasser sichergestellt.

Gesundheits- und Hygieneschulungen sensibilisieren Kinder und Erwachsene für Hygienethemen und Krankheitsprävention. Außerdem wird ein geregeltes Abfallentsorgungssystem ins Leben gerufen und in den Schulalltag integriert.

Förderung von Frieden in den beiden Projektschulen, welchen verschiedene ethnische Gruppen angehören. Verstärkt durch den Krieg, wurde die Trennlinie zwischen den ethnischen und religiösen Gruppierungen noch größer. Um die Versöhnung zwischen den tamilischen und singhalesischen Bevölkerungsgruppen zu unterstützen, wird der Austausch der Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen durch gemeinsam gefeierte kulturelle und religiöse Feste gefördert.

Prüfung und Bewertung

Während der gesamten Laufzeit des Projektes finden regelmäßige Treffen aller beteiligten Partner statt. Dort werden Projektschritte besprochen, Erfahrungen ausgetauscht und eventuelle Korrekturen bei den Maßnahmen vorgenommen. Eine externe Evaluierung wird nach Beendigung des Projektes durchgeführt.

Quelle: https://www.plan-international.at/