Client
s IT Solutions
Year

2015

Deliverables
  • Konzeption
  • Design
  • Frontend Entwicklung

Wohnkredit-Rechner für Erste Bank und Sparkassen

Zusammen mit den Sparkassen stellt die Erste Bank eine der größten Bankengruppen in Österreich dar. Sie umfasst über 1.100 Filialen in Österreich und betreut mehr als 3,4 Millionen Kunden.

s IT Solutions AT Spardat GmbH ist der IT-Provider der Erste Group und der Sparkassen in Österreich. Neben der Bereitstellung von kosteneffizienten, hochqualitativen Services und Lösungen unterstützt die s IT die Harmonisierung von Applikationen und Standards.

dmcgroup wurde von der s IT beauftragt gemeinsam die Erste Bank und Sparkasse bei Planung, Konzeption und Design sowie (Frontend-)technischer Realisierung des neuen Wohnkredit-Rechners zu unterstützen.

Die Zusammenarbeit mit DMC zeichnet sich für mich durch zwei Dinge aus: Hohe Kompetenz im Design, Front-End Development und User Research, gepaart mit einer flexiblen Herangehensweise in der Zusammenarbeit, die sich stark an unseren Bedürfnissen als Kunden orientiert.

Hubert RosickaProjektleiter | s IT Solutions

Die Kollegen der DMC helfen uns, Probleme aus neuen Blickwinkeln zu betrachten, Lösungsansätze kritisch zu hinterfragen und neue Wege zu beschreiten. So kann in gemeinsamer Arbeit ein optimales Produkt entstehen.

Sonja Gstettenbauer, Sabine KarglBusiness Analysts | s IT Solutions

Die konsequent iterative und nutzerzentrierte Vorgehensweise, die wir in der Agentur leben ist bei diesem Projekt auf wirklich fruchtbaren Boden gefallen. Wir freuen uns jetzt schon auf die weitere gemeinsame Reise!

Sabine KresaProjekt Development & Consulting | dmcgroup
Wohnkredit-Rechner
Wohnkredit-Rechner
Wohnkredit-Rechner

Was zählt, sind die Menschen

Die Finanzierung eines Wohntraums zählt zu den größten und komplexesten Investitionen, die Menschen im Laufe ihres Lebens tätigen. Umso wichtiger ist es für die Bank, potentiellen Kunden Information und Beratung zum Thema so einfach und zugänglich wie möglich anzubieten.

Das spiegelt sich in den Anforderungen an das Redesign des Rechners wider:

  • Selbsterklärend & intuitiv nutzbar
  • Schnell zu Ergebnissen gelangen: „Kann ich mir das leisten?“
  • Einfache und hürdenfreie Berechnung eines Wohnkredits inklusive bundeslandspezifischer Förderungen
  • Nutzeraktivierung & Lead-Generierung
  • Auch für Kundenbetreuer gemeinsam mit Kunden nutzbar

Mit „Design Thinking“-Methoden, kontinuierlicher Projektbegleitung durch User Research und agiler Arbeitsweise entwickelte und optimierte ein gemeinsames Team von dmcgroup und Erste Bank das Projekt von ersten Konzeptskizzen bis hin zum Launch.

Nutzerzentrierte und agile Umsetzung

Gemeinsame Workshops bilden die Basis für geteiltes Projektverständnis und damit für die erfolgreiche Zusammenarbeit und Projektdurchführung.

Am Anfang des Prozesses stand daher eine umfassende Inception-Phase, die Grundlagen für die Konzeption lieferte und deren Erkenntnisse das Projekt kontinuierlich begleiteten. Auch darüber hinaus wurde der Prozess laufend von Workshops begleitet:

  • Persona-Workshops zur Erarbeitung und Anreicherung typischer Kundenprofile
  • Story-Workshops zur Formulierung von Anforderungen in Form von User Stories
  • Stakeholder-Workshops zur laufenden Abstimmung mit unterschiedlichsten relevanten Projekt-Playern als wesentlicher Faktor für den Projekterfolg

Das multidisziplinäre, internationale Team bestehend aus dmcgroup, s IT Solutions, Erste Bank und weiteren Offshore-Partnern (verantwortlich für Development und Testing) entschied sich für eine agile Vorgehensweise mit täglichen Stand-Ups, 3-Wochen-Sprints und regelmäßigen Retrospektiven zur Verbesserung des Projektablaufs.

Diese Form der Projektkultur stellt die persönliche, tägliche Zusammenarbeit aller Beteiligten auf Augenhöhe in den Vordergrund und war mitentscheidend für den Projekterfolg.

Mit Nutzerinterviews zu Designentscheidungen

Nach jedem Sprint wurden „echte Nutzer“ des Produktes befragt: Das User Research Team der dmcgroup rekrutierte auf Basis der bekannten Nutzerprofile Testpersonen für Nutzerinterviews.

Die kontinuierliche Durchführung von Nutzerinterviews wurde im Design- und Umsetzungsprozess zur Überprüfung und Validierung von Hypothesen verwendet. Die aus den Nutzerinterviews und Software-Tests gewonnenen Erkenntnisse ermöglichten es dem Team, bessere Designentscheidungen treffen zu können.

Klares Interaction Design, das auf Nutzerziele setzt

Beim Design des neuen Wohnkredit-Rechners kamen folgende fundamentale Designprinzipien zum Einsatz, um das Erlebnis für Nutzer möglichst intuitiv zu gestalten:

1

Nutzer nicht einschränken

Der Wohnkredit-Rechner stellt es Nutzern frei, wie und mit welchem Detailgrad sie die Berechnung durchführen möchten. Im einfachsten Fall reicht die Eingabe eines gewünschten Finanzierungsbetrages für ein erstes Ergebnis.
2

Auf die aktuelle Aufgabe fokussieren

Der Rechner ist so gestaltet, dass Detaileingaben jeweils in einer eigenen Ansicht vorgenommen werden können. Nutzer können sich so ohne Ablenkung auf die anstehende Aufgabe konzentrieren und erhalten genaue jene Informationen, die sie im Moment benötigen.
3

Fehler unmöglich machen

Durch das Design des Rechners ist es nicht möglich, zu Fehlern in der Berechnung zu gelangen. Dank progressiver Dateneingabe und freundlicher Hinweise zu Eingaben direkt im Kontext werden mögliche Hürden im Prozess ausgehebelt.
4

Beispiele und Erklärung im Kontext bieten

Sämtliche Begriffe sind so selbsterklärend wie möglich formuliert. Für komplexere Themen und Zusammenhänge wird Nutzern erweiterte Information angeboten. Jede dieser Informationen kann im Anschluss im Hinblick auf ihre Nützlichkeit bewertet werden, was dem nachhaltigen Aufbau qualitativ hochwertiger Hilfeinformationen dienen soll.
5

Einfach zu Kontakt und Detailberatung führen

Das digitale Serviceangebot zu einem derart komplexen Thema kann und will nur eine erste Anlaufstelle sein. Daher ist die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme für einen Beratungstermin zentral und niedrigschwellig von mehreren Stellen im Tool verfügbar.
6

Ausblick: Die digitale Detailberatung

Der Wohnkredit-Rechner stellt den ersten Touchpoint der Bank mit potentiellen Kunden dar. Hier nimmt das Beratungserlebnis seinen Ausgang und wird in einer weiteren Ausbaustufe nahtlos in die digitale Detailberatungs-Ansicht für den Kundenbetreuer münden.

Diese bankinterne Fortsetzung des digitalen Beratungserlebnisses wird derzeit von dmcgroup und ihren Partnern umgesetzt.